Jeder Lauf ein Gewinn

Die Bitburger 0,0% Alkoholfrei Lauftipps 

Laufen – klingt so leicht. Und ist es auch – sofern einige grundlegende Dinge beachtet werden. So kommt es neben der passenden Ausrüstung vor allen Dingen auf die richtige Technik an. Ob Einsteiger oder Fortgeschrittene, Hobby-Jogger oder Wettkampfsportler: Mit den Bitburger 0,0% Alkoholfrei Lauftipps wird jeder Lauf zum Gewinn.

Jogger am Strand mit Zoom auf Beine und Turnschuhe.

Die ideale Ausrüstung:

Das A und O für alle Läufer sind die passenden Laufschuhe. Sie sollten nicht nur gut gedämpft sein, sondern auch den unterschiedlichen Beschaffenheiten des vom Läufer favorisierten Bodenbelags sowie seinen individuellen Bedürfnissen entsprechen. Diese ermittelt man idealerweise mit einer persönlichen Laufbandanalyse. 

Jogginggruppe beim Waldlauf.

Die richtige Technik:

Auch die richtige Lauftechnik ist ausschlaggebend, um Verletzungen und Schmerzen vorzubeugen und die Gelenke nicht mehr als nötig zu belasten. Grundsätzlich sollte beim Laufen Körperspannung aufgebaut werden, indem die Rumpfmuskulatur angespannt und der Kopf gerade mit Blick in Laufrichtung gehalten wird. Der Laufstil wird auch vom Fußaufsatz geprägt. Im Idealfall setzt man den Fuß zuerst mit der Ferse auf, um ihn dann komplett abzurollen und sich mit dem vorderen Fußbereich wieder abzustoßen. 

Das optimale Training in 3 Phasen:

Laufphase 1:

Man sollte in Phase eins nicht zu stürmisch beginnen, sondern dem Organismus eine Einlaufphase in moderatem Tempo gönnen, um warm zu werden.

Laufphase 2:

In Phase zwei gilt es, das persönliches Lauftempo anzuvisieren, das sich am individuellen Fitnesszustand und am persönlichen Trainingsziel orientiert. Um als Anfänger den Körper nicht zu überfordern, sollte man Laufen und Gehen im Wechsel betreiben. Geübte Läufer können anhand der Dauermethode – bei der eine längere Distanz ohne Gehen bewältigt wird – kontinuierlich ihre Ausdauerleistung steigern. Leistungsorientierte Läufer wenden die Intervallmethode an. Hierbei wird das gleichbleibende Lauftempo zeitweilig mit erhöhter Belastungsintensität unterbrochen, um so das Ausdauerniveau zu verbessern und sich perfekt auf einen Wettkampf vorzubereiten.

Laufphase 3:

Mit Phase drei wird das Training beendet. Der Läufer drosselt Belastungsintensität und Tempo, läuft ruhig aus und dehnt im Anschluss die beanspruchten Muskelgruppen in Beinen, Armen und Rumpf.

Laufband oder Landweg – welcher Läufertyp sind Sie?

3 Läufer im Bitburger Shirt
Die Sonne scheint, du hast keine Termine und die Frage nach einer Joggingrunde steht im Raum – wie reagierst du?
Couch-Potato
Laufen ist nicht so Ihr Ding. Obwohl Sie das niemals zugeben würden. Schließlich gibt es für alles eine Ausrede. Kleiner Tipp: seien Sie ehrlich zu sich selbst.
Mitläufer
Sie brauchen jemanden, der sie mitzieht, um in Schwung zu kommen. Doch einmal einen Stups bekommen, haben Sie Spaß am Laufen und machen die sportliche Aktivität zum Gemeinschaftserlebnis. Warum eigentlich nicht!?  
Sportskanone
Sie sind ein echer Siegertyp. Ob Regen oder Sturm – nichts kann Sie aufhalten. Sie strotzen vor Kondition und genießen jeden Wald und Wiesenlauf. Weiter so – und zur Regeneration einfach ein alkoholfrei 0,0.

Folgendes könnte Sie auch interessieren

Willkommen in der Welt von Bitburger

Als Deutschlands Fassbiermarke Nr. 1 tragen wir Verantwortung und setzen uns für einen gewissenhaften Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Die Website Bitburger.de enthält Informationen über Alkohol. Deshalb bitten wir Sie, folgende Frage zu beantworten:

Sind Sie über 16 Jahre alt?
Diese Seite ist leider nicht für Sie zugänglich!