7 Fakten über die Deschutes Brewery

Sabine Jacobs

14.10.2021 · 5 Min. Lesezeit

#1 It’s All About Passion: Brau-Leidenschaft seit 1988

Alles begann im Jahr 1988 – dem Jahr, in dem die australische Hit-Sängerin Kylie Minogue ihren heute legendären Song „I Should Be So Lucky“ veröffentlichte und Whitney Houston mit ihrer Version von „One Moment In Time“ den Chart-Himmel stürmte. Und dem Jahr, in dem Gary Fish eine kleine Brauerei in der Innenstadt von Bend im US-Bundesstaat Oregon gründete und diese nach dem durch die Stadt fließenden Wasserlauf Deschutes River benannte. The Deschutes Brewery & Public House war geboren – ein Ort für alle. Ein Treffpunkt für die ganze Gemeinschaft, an dem Freunde und Familien auch heute noch bei gutem Essen und hausgebrautem Bier gemeinsam Zeit verbringen können. Verkaufte Gründer Gary Fish im ersten Jahr noch rund 310 Fässer, so ist der Absatz im Laufe der Jahre auf mehr als 225.000 Fässer gestiegen, die in 32 US-Staaten und sogar im Ausland zu finden sind. Was diesen Erfolg möglich machte? Die Leidenschaft fürs Brauhandwerk, die im familiengeführten Unternehmen auch heute noch, nach 33 Jahren, ungebrochen ist.

 

#2 IPA, Lager, Porter, Stout & Co.: Hier ist jeder Braustil willkommen

Dass sich unsere Braufreunde aus Bend nicht auf eine Biergattung beschränken, sondern sich immer wieder neu erfinden, zeigt auch ein Blick auf ihre vielseitige Auswahl. So finden sich im Sortiment der Deschutes Brewery neben unserem Lieblingsbier, dem Pilsener, auch verschiedenste Indian Pale Ales, Lager-Biere, Sours, Stouts und viele mehr. Besonderes Highlight: Die wechselnden Seasonals sowie die Reserve-Serie, die eine Handvoll echter Brauspezialitäten für besondere Anlässe umfasst. Hier liegt der Fokus besonders auf den in Eichenfässern gelagerten Bieren, für die die Brauerei über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist und die den Bieren ihr ganz besonderes Aroma verleihen. Nicht umsonst nennen die Brauer ihren Fasskeller auch liebevoll “Oakland”. Und auch geschmacklich findet sich in der Kollektion für jeden das Passende: Während The Abyss mit einem komplexen Aroma von Melasse und Lakritze punktet, schmeicheln beim The Dissident Kirschen und Eichenaromen den Gaumen. Und wenn wir aus Äpfeln unseren beliebten Bitburger Apfel Cider keltern, nutzt Deschutes das Obst für die Herstellung eines fruchtigen Sauerbieres. Hier ist Genuss vorprogrammiert! 

 

#3 It’s All About The Taste

Was als lokale Kneipe im Herzen von Bend begann, expandierte im Laufe der Jahre auch über die Staatsgrenzen hinaus. Heute gehören zur Brauerei auch ein Tasting Room am Ufer des Deschutes River, weniger als eine Meile von der Stadt entfernt, eine zweite Kneipe in der Innenstadt von Portland und ein Tasting Room in Roanoke (Virginia). Ihrem Ursprung in der Innenstadt von Bend ist sich die Brauerei jedoch nach wie vor treu geblieben – auch hier können Einheimische wie Touristen leckeres Essen und hausgebrautes Bier genießen. Übrigens: Auch im Portland International Airport ist die Deschutes Brewery zu finden. Hier haben Reisende die Möglichkeit, sich für den Rückflug mit den Spezialitäten der heimischen Brauerei einzudecken, eines der begehrten T-Shirts als Erinnerung an den Aufenthalt zu kaufen oder ein letztes Original Deschutes Bier mitsamt einer Brezel zu genießen, für die das Familienunternehmen weithin bekannt ist.

 

#4 The Time for Better is Now

Ein bedachter Umgang mit der Natur und ihren Rohstoffen, das nachhaltige Brauen von Bierspezialitäten und das ressourcenschonende Ausliefern des Bieres an die Konsumenten – für die Deschutes Brewery nicht nur leere Worte, sondern gelebter Alltag. Denn getreu dem Motto „The Time for Better is Now“ sucht die Brauerei jeden Tag nach Möglichkeiten, die eigenen Auswirkungen auf die Umwelt noch weiter zu verringern. Nicht verwunderlich, schließlich befinden sich die Ursprünge der Familienbrauerei im Herzen von Oregon, einem echten Naturparadies mit schneebedeckten Bergen, reißenden Flüssen, üppigen grünen Wäldern und einer wild-romantischen Pazifikküste. Dazu arbeitet Deschutes eng mit verschiedenen Naturschutzorganisationen zusammen und setzt bewusst auf ein nachhaltiges Unternehmertum. Und auch der lokale Bezug der Brauzutaten verbindet uns eng mit unseren Braufreunden aus Bend. 

 

#5 Der Reserve Club: Ein Club für echte Brau-Fans

Schon seit 2019 öffnet die Deschutes Brewery Jahr für Jahr ihren Keller, das “Oakland”, und gewährt den Mitgliedern des hauseigenen Reserve Clubs Einblicke in einige ihrer innovativen und fassgelagerten Bierspezialitäten. Die Mitgliedschaft beinhaltet 12 exklusive Flaschen pro Jahr, die ausschließlich im Fass gereiftes Bier in kleinen Mengen, Kleinserien und handverlesene Jahrgangsbiere aus der Reserve-Serie umfassen. Auch eine jährliche Führung durch die Brauerei in Bend mit anschließender Verkostung ist Teil der Mitgliedschaft. Ein Club für alle, die gar nicht genug vom besonderen Geschmack der Kreationen unserer Braufreunde aus Oregon bekommen können und gerne Neues ausprobieren!

 

#6 Crafted for Community

Eng mit ihrer Heimat verbunden, engagiert sich die Deschutes Brewery bereits seit ihrer Gründung stark für die Gemeinschaft. Immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um den eigenen Erfolg mit ihren Mitmenschen zu teilen, unterstützt die Brauerei eine Vielzahl an gemeinnützigen Organisationen im gesamten Einzugsgebiet und in den Städten, in denen sie mit Produktionsstätten oder Tasting Rooms vertreten ist. So wurde in den brauereieigenen Pubs und Tastingrooms beispielsweise ein Pint-Programm ins Leben gerufen, bei dem für jedes verkaufte Pint ein USD an monatlich wechselnde Organisationen gespendet wird. 

 

#7 Based in Oregon – dem Bierstaat der USA

Schon gewusst? Inmitten der immergrünen Landschaften des US-Bundesstaates Oregon gelegen, gilt die beliebte Stadt Portland als echtes Mekka für Bierfans aus aller Welt. Denn neben einer sehr aktiven Musikszene und einem regen Nachtleben stellen hier über 50 kleine und Kleinstbrauer ihre Biere her. Nirgendwo sonst in den Vereinigten Staaten lässt sich sonst eine solche Dichte an Brauereien finden. Viele von ihnen haben sich dabei dem Craftbeer verschrieben und setzen auf traditionell-handwerklich gebrautes Bier mit ausgewählten Zutaten. Nicht umsonst ist Portland auch überregional als „Beertown USA“ und „Beervana“ bekannt. Der perfekte Ort also für eine Niederlassung unserer Braufreunde Deschutes! 

Was sagen Sie dazu?

error_outline
error_outline

Bitte beachten Sie unsere Blog-Richtlinien