Bachsaibling vom Zedernholzbrett mit Radler-Gewürzkürbis

Rezept für ca. 4 Portionen

Vorbereitungszeit: 15 Min.

Grillzeit: 40 Min.

Gesamtzeit: 55 Min.

Rezept als PDF zum Drucken arrow_right

Zutaten

Für den Rub:

1 EL Pfeffer

1 TL Korianderkörner

1 TL grobes Salz

1 TL brauner Rohrzucker

8 Zweige Thymian

Zesten von 1 Bio Zitrone

1 Seite Bachsaibling ca. 600 g mit Haut, ohne Gräten

 

Für den Kürbis:

50 g Ingwer

1 rote Peperoni

400 g Hokkaido Kürbis

2 EL Erdnussöl

Saft von 1 Zitrone

100 ml Bitburger Radler naturtrüb

Salz aus der Mühle

½ TL gemahlenes Fünf-Gewürze-Pulver

Zubehör

1 gewässertes Zedernholzbrett

1 Grill-/Kochgeschirr

Zubereitung

  1. Den Grill (mit Deckel ca. 140° C - 160° C) für mittlere direkte/indirekte Hitze vorbereiten.
     
  2. Für den Rub Pfeffer und Koriander in der Aluschale bei hoher direkter Hitze rösten, bis sich ein durchströmendes Aroma entwickelt. Danach mit Salz, Zucker und gezupftem Thymian in einem Mörser fein mahlen und den Saibling damit einreiben. Zesten darüber streuen und abgedeckt mind. 30 - 40 Minuten bei Zimmertemperatur marinieren.
     
  3. In der Zwischenzeit Ingwer schälen und würfeln. Peperoni entkernen und ebenso schneiden. Kürbis in kleine Würfel schneiden. Das Öl in Grill-/Kochgeschirr erhitzen und die geschnittenen Zutaten miteinander anschwitzen. Mit Zitronensaft, Bitburger Radler naturtrüb ablöschen und würzen. Geschlossen ca. 10 - 12 Minuten grillen.'
     
  4. Das Zedernholzbrett bei direkter Hitze und mit offenem Deckel zum Rauchen bringen.
     
  5. Sobald sich ein dichter Rauch entwickelt, die Filets darauflegen, Brett über der direkten Hitze wegnehmen und bei mittlerer indirekter Hitze und geschlossenem Deckel je nach Geschmack 8 - 10 Minuten räuchern.