Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Der Bitburger Siegelhopfen

Hopfen - die Seele des Bieres 

Die Seele eines Bieres ist der Hopfen, der mit seinen natürlichen Aroma- und Bitterstoffen für den feinherben Geschmack sorgt. Weltweit gibt es nur ganz wenige Gegenden, in denen bester Hopfen gedeiht. Dazu zählt die Hallertau in Bayern, dazu zählt aber auch Holsthum bei Bitburg im Naturpark Südeifel. Von dort stammt der berühmte Bitburger Siegelhopfen. Beide Siegelhopfen verwenden wir für unser Bitburger Premium Pils.

Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Die Kletterpflanze Hopfen mit Dolden

Hopfen – die Pflanzengattung

Die Pflanzengattung Hopfen zählt zur Familie der Hanfgewächse (Cannabaceae). Es handelt sich um eine tief wurzelnde, einjährige Kletterpflanze, die bis zu sechs Meter hoch wird und sich im Uhrzeigersinn windet. An Stängeln und Blattstielen finden sich zahlreiche Kletterhaare, sogenannte Klimmhaken. Während die groben Stängel sechsrippig bis geflügelt sind, zeichnen sich die gestielten Laubblätter durch ihre gezackte Ausprägung aus. Die Blütezeit des Hopfens ist Juli bis September, den Blütenstand bezeichnet man als Dolden.

Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Die Dolden des Bitburger Siegelhopfens

Vorkommen und Verbreitung

Beim Hopfen unterscheidet man zwischen drei Arten: dem Echten Hopfen (Humulus lupulus), dem Japanischen Hopfen (Humulus scandens) und dem Yunnan-Hopfen (Humulus yunnanensis). Von den drei existierenden Arten ist es ausschließlich der Echte Hopfen, der zum Bierbrauen genutzt wird. Beheimatet ist der Hopfen auf der Nordhalbkugel. Er bevorzugt feuchte Böden und kommt in wilder Form beispielsweise an Waldrändern, in Auwäldern oder an Flussufern vor. Gezielt und großflächig angebaut wird Hopfen insbesondere in Deutschland, Nordamerika, Tschechien oder auch China.

Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Männlicher und weiblicher Hopfen

Männlich vs. weiblich – die Unterschiede

Hopfen ist zweihäusig, d. h. weibliche und männliche Blüten finden sich auf voneinander getrennten Pflanzen. Der männliche Blütenstand zeichnet sich durch hängende Rispen aus, der weibliche Blütenstand durch gelb-grün geschuppte Zapfen. Nur die weiblichen Pflanzen bilden Dolden, die die charakteristischen Bitterstoffe enthalten.

Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Bitburger Siegelhopfen Feld

Grünes Gold für eines der besten Biere der Welt

Mit seinen Bitterstoffen und ätherischen Ölen verleiht der Hopfen dem Bier seine unverwechselbare Geschmacksnote. Nur wenn der Hopfen zur richtigen Zeit geerntet, fachgerecht gelagert und verarbeitet worden ist, erzielt ein Bierbrauer ein gutes Ergebnis. Wir aber wollen mehr als das.

Deshalb kaufen wir ausschließlich Rohhopfen aus der Hallertau in Bayern, eines der größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiete der Welt und auch aus Holsthum bei Bitburg im Naturpark Südeifel. Diese Siegelhopfen wählen wir nach unseren Qualitätsanforderungen aus und unterziehen ihn einer anspruchsvollen Güteprüfung vor Ort. Denn für unsere Bitburger Hopfenrezeptur verwenden wir nur die für uns besten Hopfensorten.


Der Bitburger Siegelhopfen aus dem rheinland-pfälzischen Holsthum wird ausschließlich in unserer Brauerei eingesetzt.

Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Lagerung des Bitburger Siegelhopfens

Hopfen - frisch, getrocknet, als Pellets oder Extrakt

Hopfen verleiht dem Bier sein charakteristisches Aroma sowie die typische Bittere. Je nach Biersorte ist eine unterschiedlich große Hopfengabe vonnöten. Neben frischem Hopfen (Grünhopfen) und getrocknetem Hopfen kommen im Rahmen des Brauprozesses heute auch Hopfenpellets oder Hopfenextrakt zum Einsatz. Pellets und Extrakt bieten den großen Vorteil, dass sie sich ohne Qualitätseinbußen lagern lassen. Zudem wird durch die Veredelung des Hopfens das Gewicht reduziert. Somit sinken Transport- und Lageraufwand – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.

Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Trocknung des Bitburger Siegelhopfens

Hopfenpellets

Hopfenpellets bestehen aus reinen Hopfendolden, die ohne Zugabe weiterer Inhaltsstoffe gereinigt, zerkleinert und gepresst werden. Deshalb werden Hopfenpellets bei der Zutatenliste auf dem Flaschenetikett auch einfach als „Hopfen“ aufgeführt. In dieser Form kann der Hopfen licht- und luftdicht gelagert werden und bleibt länger haltbar.

Hopfenextrakt


Zur Herstellung von Hopfenextrakt werden zerkleinerte Hopfendolden mit Ethanol (Trinkalkohol) ausgewaschen, der anschließend vollständig verdampft und wiederverwendet wird. Übrig bleibt der grüne Hopfenextrakt, der in seiner Konsistenz an Honig erinnert. Die wertgebenden Inhaltsstoffe wie ätherische Öle und Alphasäure, die für die bittere Note im Bier verantwortlich sind, bleiben in natürlicher Form erhalten. Luftdicht verpackt ist der Hopfenextrakt bis zur nächsten Ernte ohne Qualitätseinbußen einsetzbar und ermöglicht das Brauen eines geschmacklich hochwertigen Biers über das ganze Jahr.


Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Unbefruchteter, weiblicher Hopfen

Der beste Hopfen ist unbefruchtet und weiblich.

Ende August herrscht in Holsthum im Kreis Bitburg-Prüm bei Hopfenbauer Dick Hochbetrieb: Es ist Erntezeit. Jetzt sind die weiblichen Hopfendolden, die als einzige die notwendigen Bitterstoffe enthalten, innen in ein sattes Gelb getaucht. Auch das Aroma der Hanfgewächse hat seine optimale Reife erreicht. Das Klima und der Boden der Region bieten den Pflanzen ideale Wachstumsbedingungen.

Seit 40 Jahren sorgt Hopfenbauer Dick mit Leidenschaft und Hingabe für die außergewöhnliche Qualität unseres Hopfens. Das Klima und der Boden der Region bieten den Pflanzen ideale Wachstumsbedingungen.

Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Hopfenbauer Dick bei einer Qualitätskontrolle des Bitburger Siegelhopfens

Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Hopfenbauer Dick bei einer Kontrolle der Bitburger Siegelhopfen Felder

Bitburger Premium Pils - Unsere Rohstoffe - Hopfenbauer Dick ist TÜV-zrtifiziert

An höchsten Ansprüchen gewachsen: der Bitburger Siegelhopfen

Bevor Hopfen für Bitburger Premium Pils verwendet wird, durchläuft er unsere strenge Qualitätskontrolle. So wählen wir nur besten Hopfen aus, der unseren Qualitätsansprüchen in allen Punkten gerecht wird. Dies gilt auch für den verwendeten Hopfen aus der Hallertau, der von unseren Mitarbeitern zunächst vor Ort bemustert und anschließend in Bitburg im Hinblick auf seine Inhaltsstoffe analysiert wird. 

Dieses Verfahren ist ein besonderes Qualitätsmerkmal. Echtes Bitburger kann eben nur in der Eifel aus den besten Zutaten gebraut werden. So erklärt sich, warum die besondere Komposition aus Hallertauer und Bitburger Siegelhopfen, unserer Naturhefe und unserem Tiefenwasser Bitburger seinen feinherben Charakter und seinen einzigartigen Geschmack verleiht. Und warum es so oft in geselliger Runde heißt: Bitte ein Bit. 

Schon gewusst?


Von den drei existierenden Gattungsarten ist es ausschließlich der Echte Hopfen (Humulus lupulus), der sich zum Bierbrauen eignet.

Folgendes könnte Sie auch interessieren

Willkommen in der Welt von Bitburger

Als Deutschlands Fassbiermarke Nr. 1 tragen wir Verantwortung und setzen uns für einen gewissenhaften Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Die Website Bitburger.de enthält Informationen über Alkohol. Deshalb bitten wir Sie, folgende Frage zu beantworten:

Sind Sie über 16 Jahre alt?
Diese Seite ist leider nicht für Sie zugänglich!