Jetzt wird’s ambitioniert: Jonas Schomburg

Los ging es für den 1,90 Meter großen Jonas Schomburg mit dem Triathlon schon, als er bei weitem noch nicht zum heutigen Hünen herangewachsen war. Schon mit zehn Jahren begann für den Niedersachsen die Faszination „Triathlon“ mit der Jagd nach Bestzeiten im Schwimmen, Radfahren und Laufen. Und auch auf nennenswerte Erfolge kann der 1994 geborene Blondschopf zurückblicken: 2016 konnte er sich mit Silber bei der Triathlon-WM der Studierenden auszeichnen und außerdem U23-Weltmeister im Aquathlon werden. Dass damit noch lange nicht Schluss ist und der Platz in der absoluten Weltspitze in greifbarer Nähe ist, zeigt Jonas Schomburg nicht zuletzt durch seine Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Erfolge

2019                10. Platz WTS Leeds

2018                10. Platz European Championships

2016                7. Platz World Triathlon Stockholm

2016                ITU-Weltmeister Aquathlon U23

2016                2. Platz Studenten-WM

Videoeinbettung erlauben

Um dieses Video zu sehen, musst du deine Cookie-Einstellung anpassen. Das Einbetten eines Videos erfordert das Aktivieren der „Komfort“-Cookies für Bitburger.de.

Cookie Einstellungen arrow_right